SICOR ist die Online-Lernplattform zur gezielten Schulung von Hafenanlagenmitarbeitern gemäß ISPS-Code (International Ship and Port Facility Security). SICOR macht organisatorisch aufwendige Frontalschulungen überflüssig, wodurch sich die ISPS-bezogenen Ausbildungskosten deutlich reduzieren lassen.

Ziel der SICOR-Lernplattform ist es, die Mitarbeiter einer Hafenanlage zeit- und ortsunabhängig in den laut ISPS-Code vorgeschriebenen Sicherheitsthemen zu unterweisen und fortlaufend zu schulen. Die zu vermittelnden Lerninhalte lassen sich dabei auf die spezifischen Voraussetzungen der jeweiligen Hafenanlage anpassen.

SICOR für Anlagenbetreiber

Das SICOR-Online-Schulungssystem entlastet die Betreiber von Hafenanlagen bei der Planung, Durchführung und Dokumentation von regelmäßigen Mitarbeiterschulungen, wie sie zum Beispiel für den Bereich des ISPS-Codes oder der Arbeitssicherheit vorgeschrieben sind. SICOR kann grundsätzlich ohne Probleme in bestehende Hafensicherheitskonzepte integriert werden.

Regelmäßige Updates auf die neuesten Anforderungen sichern einen hohen Ausbildungsstand der Mitarbeiter und steigern die Sicherheit Ihrer Hafenanlage im Sinne einer aktiven Gefahrenabwehr.

Auf der betriebswirtschaftlichen Seite können durch das SICOR-Online-Schulungssystem die Aufwendungen für die Mitarbeiterschulung deutlich reduziert werden. Wesentliche Einsparungspunkte sind:

  • Reduzierung von Arbeitsausfällen und Planungsaufwendungen sowie Vertretungen
  • Fehlerminimierung durch Verbesserung des Schulungsniveaus und der Prozessabläufe
  • Entlastung des PFSO von statistischen und organisatorischen Aufgaben, z.B. der Vorbereitung und Durchführung eigener Schulungen

SICOR für PFSOs

Mit dem SICOR-Online-Schulungssystem erhält der Port Facility Security Officer (PFSO) eine umfassende Übersicht über den aktuellen Ausbildungsstand, den Lernfortschritt und die individuelle Gesamtqualifikation jedes einzelnen Mitarbeiters. Gezielt können Wissenslücken behoben werden, die bei Frontalschulungen nicht erkennbar sind.
Die fortlaufende Dokumentation der einzelnen Schulungsinhalte und die turnusmäßige Erfassung der Lernfortschritte über das SICOR-Online-Schulungssystem ermöglichen es, die Anforderungen des ISPS-Codes jederzeit mühelos einzuhalten und zu dokumentieren.

Mitarbeiter können über eine „News“-Funktion zeitnah über Dokumentationsänderungen und Vorkommnisse informiert werden. Alternativ lassen sich solche Nachrichten auch in die Schulungsinhalte integrieren. Ebenfalls können Lerninhalte individuell auf die Inhalte ihres Sicherheitskonzeptes (PFSP) angepasst und in die Schulung integriert werden.

Für den PFSO ergibt sich durch die Nutzung des SICOR-Online-Schulungssystems eine deutliche Reduzierung des Arbeitsaufwandes bedingt durch:

  • Wegfall aufwendiger Frontalschulungen durch den PFSO
  • Automatisiertes Update der Schulungsinhalte
  • Lückenlose Dokumentation der Lerninhalte
  • Automatisches Reporting zur Vorbereitung auf DA- und EU-Kontrollen

Mit SICOR wurde eine von vielen Designated Authorities (DA) anerkannte und auch im Europäischen Bereich genutzte Online-Schulungsplattform geschaffen, die den PFSO deutlich entlastet und eine sichere Umsetzung und Dokumentation der ISPS Anforderungen erlaubt.

ISPS-Code & SOLAS

Hafenanlagen sind in Folge des 11. September 2001 als kritische Infrastrukturen eingestuft worden. Mit der SOLAS-Konvention (Safety of Life At Sea) wurden im Dezember 2002 in London die Grundlagen zur Schaffung eines einheitlichen Sicherheitsstandards für die intermodulare Schnittstelle Hafen gelegt.

Auf Grundlage dieser SOLAS-Konvention ist der ISPS-Code (International Port Facility Security-Code) entstanden, welcher in Europa über die Verordnung (EG) 725/2004 am 31.März 2004 in Kraft getreten ist. Wichtigstes Ziel des ISPS-Codes ist es, Schiffe vor direkten oder indirekten terroristischen Angriffen zu schützen (Erweiterung der SOLAS Verordnung unter Kapitel XI-2).

Im Wesentlichen sollen Schiffe vor Beschädigungen in einer Hafenanlage geschützt werden sowie das An-Bord-bringen unbefugter Personen und Utensilien, insbesondere solchen mit kriminellem / terroristischem Hintergrund, und der Missbrauch von Schiffen für terroristische Zwecke unterbunden werden.

Der ISPS-Code wurde bislang von insgesamt 108 Staaten ratifiziert. Allein in Deutschland fallen knapp über 400 Anlagen aus 8 Bundesländern unter den Anwendungsbereich der ISPS-Vorschriften.

Dem PFSO (Port Facility Security Officer) bietet das SICOR-Online-Schulungssystem eine umfassende Übersicht über den Lernfortschritt, den aktuellen Ausbildungsstand und die individuelle Gesamtqualifikation seiner Mitarbeiter. Da der Lernfortschritt jedes einzelnen Mitarbeiters fortlaufend dokumentiert, turnusgemäß überprüft und jederzeit abrufbar gehalten wird, können PFSO und Hafenanlagenbetreiber die Einhaltung ihrer Schulungsverpflichtungen gemäß ISPS-Code nach SOLAS (Safety Of Life At Sea) XI/2, Teil A, Ziffer 18, i.V.m.Teil B, Ziffer 18, zweifelsfrei belegen.

Hafensicherheit

Umfassende Internationale & Maritime Servicekompetenz

Als RSO (Recognized Security Organization) erstellt CONDOR nicht nur Risikoanalysen und Gefahrenabwehrpläne, sondern bietet Hafenanlagenbetreibern mit SICOR ein zuverlässiges, kostenoptimales Online-Schulungssystem zur flexiblen, hafen- und mitarbeiterspezifischen Gefahrenabwehrschulung gemäß ISPS-Code.

Mitarbeiter-Qualifikation

Strukturierte Lehrinhalte für eine optimale Mitarbeiterausbildung

  • Unterweisung und Schulung in den Grundlagen des ISPS-Codes und der Gefahrenabwehr
  • Lückenlose, jederzeit abrufbare Dokumentation und Abrufbarkeit des Lernfortschritts
  • Inhaltliche Verbindung der Lerninhalte zur täglichen Arbeitsroutine
  • Konfrontation mit potenziellen Gefahrenmomenten als Training für den Ernstfall
  • Maximaler Lernerfolg durch regelmäßige Lernkontrollen und Online-Audits

Kostenmininierung

Mit SICOR vermeiden Sie Ausfallzeiten und aufwendige Terminkoordination:

  • Kostengünstige Maßnahme anstelle externer Schulungsbesuche oder aufwendiger Frontalschulungen
  • Kein Arbeitsausfall, da flexible, orts- und zeitungebundene Online-Schulung
  • Zyklusunabhängige Schulung: Einstieg zu jedem Zeitpunkt möglich
  • Automatische Lernfortschrittskontrollen und elektronische Dokumentation

Das Schulungskonzept der SICOR-Online-Lernplattform ist modular aufgebaut und verbindet Wissen der Gefahrenabwehr mit täglicher Arbeits-Routine und speziellen Ernstfall-Trainings. Im Rahmen eines dreijährigen Schulungszyklus erhalten bzw. erneuern die Teilnehmer ihre ISPS-konforme Qualifikation mit den Schwerpunkten in der Prävention und in der Abwehr von Gefahren:

Allgemeine Hafenanlagen-Mitarbeiter werden jährlich in den Grundlagen des ISPS-Codes unterwiesen. Mitarbeiter mit speziellen Aufgaben der Gefahrenabwehr werden darüberhinaus gezielt in der erweiterten Gefahrenabwehr geschult und müssen ihren Lernerfolg in vierteljährlichen Online-Wissenstests nachweisen.

Alle zu erlernenden Inhalte eignen sich die Mitarbeiter individuell durch Selbststudium auf der SICOR-Online-Lernplattform an. Das Schulungsmaterial wird sukzessive um aktuelle Lerninhalte aus den Fächern Sachkunde, Sicherheitstechnik sowie Spreng- und Waffenkunde ergänzt.

Durch die lückenlose Dokumentation der Online-Schulungen und die regelmäßig abzulegenden Wissenstests der mit der Gefahrenabwehr beauftragten Mitarbeiter können PFSO und Hafenanlagenbetreiber die Erfüllung ihrer gesetzlichen Qualifikationsverpflichtung gemäß ISPS-Code zweifelsfrei belegen.

Die über SICOR jederzeit abrufbaren Mitarbeiter-Qualifikationsprofile ermöglichen nicht nur ein individuelles Qualifikationsmanagement, sondern auch die Kombination der ISPS-Qualifikation mit anderen vorgeschriebenen Ausbildungen. Optional können zusätzliche Themen der SICOR-Wissensdatenbank wie Gefahrgut, Brandschutz, Erste Hilfe etc. sowie spezifische Themen zur Hafenanlage in den Schulungsplan aufgenommen werden.

Als Online-Lernplattform operiert SICOR softwareunabhängig und ist grundsätzlich über jeden gängigen Desktop-PC mit Webbrowser oder über Mobilgeräte zugänglich. Der Zugang erfolgt dabei über eine integrierte Firewall durch einen komplex gesicherten VPN-Tunnel. SICOR wird auf einer speziellen Server-Infrastruktur betrieben, die als eine der sichersten und flexibelsten Umgebungen der heutigen Zeit gilt und daher auch von namhaften deutschen Banken eingesetzt wird.

SICOR – das flexible, kostenoptimale Online-Schulungssystem für die effiziente Gefahrenabwehr und maximale Sicherheit Ihrer Hafenanlage.

Da Hafensicherheit ein sehr sensibles Thema ist, können wir Ihnen leider keine Übersicht über alle unsere Kunden bieten. Deshalb danken wir den Unternehmen, die uns freundlicherweise erlaubt haben, ihre Namen als Referenz anzugeben.

Scandlines

Das deutsch-dänische Fährunternehmen schult seine Anlagenmitarbeiter am Anleger Puttgarden seit Mitte 2015 über das SICOR-Online-Schulungssystem. Die Strecke Puttgarden – Rödby verzeichnet nach Unternehmensangaben pro Jahr ca. 34.000 Abfahrten und transportierte 2013 1,6 Mio. PKW, 400.000 Frachteinheiten und 6 Mio. Passagiere.

Yara Brunsbüttel

Seit Mitte 2015 werden die Mitarbeiter am Yara Werk in Brunsbüttel durch SICOR geschult. Das 1975 erbaute Werk produziert jährlich knapp 700 Tt Ammoniak, 620 Tt Harnstoff und 100 Tt Spezialgemische.

Heide Raffinerie

Die Raffinerie Heide produziert über Ihr Brunsbütteler Werk jährlich rund 2,2 Mio. t Mineralölprodukte, von denen über die Hälfte per Schiff abtransportiert werden. Seit 2015 ist SICOR fester Bestandteil der ISPS Schulung der Anlagenmitarbeiter.

German Naval Yards

Die 1838 erbaute Traditionswerft setzt in puncto ISPS-konforme Mitarbeiterschulung seit Mitte 2015 auf das SICOR-Online-Schulungssystem. Das zur Thyssen-Gruppe gehörende Unternehmen ist mit seinen über 2.000 Mitarbeitern spezialisiert auf den Bau von Yachten, Spezialschiffen sowie auf militärische Über- und Unterseeeinheiten.

Anlage Brüggen Lübeck

Das Traditionsunternehmen H. & J. Brüggen KG ist seit 1868 spezialisiert auf die Herstellung von Cerealien und produziert heutzutage jährlich rund 140 Tt Müsli, Riegel und weitere Produkte aus einer weit diversifizierten Produktpalette. Seit Anfang 2015 werden die Mitarbeiter der betriebseigenen Hafenanlage in Lübeck über SICOR geschult.

Güngör, Samir

SICOR Online-Schulungssystem gemäß ISPS-Code
Projekmitarbeiter Lernmanagementsysteme
info@sicor-hafensicherheit.de

CONDOR IMS GmbH (International and Maritime Services)
Ruhrtalstraße 81, 45239 Essen